Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

  • Tools
  • Community
1 2 3 4 5 6

Hearthstone – Heroes of Warcraft

Mad Catz Battle of the Best Invitational – powered by LeaseWeb

Vom 25.10. - 26.10 kämpfen 8 der besten HS-Spieler um $2,000 Preisgeld, Livestream inkl. Shoutcast von Frodan und ThatsAdmirable.

Jetzt kostenlos oder in der Premium Version sichern

Gildenhosting: EQdkp-Plus Version 1.0 ab sofort verfügbar!

Hol Dir Dein Gildenhosting für Eure Gilde. Eigene Homepage, EQDKP-System, Forum uvm.

Hearthstone – Heroes of Warcraft

Hearthstone Builder – Das Tool für alle HS-Spieler

Unsere HB-Datenbank bietet Euch alle Karten, die Ihr nach Klassen, Seltenheit und vielen anderen Gesichtspunkten filtern könnt.

The Elder Scrolls Online

Die Pilzgrotte – Verlies Guide (by Theyln Ennor)

Wir geben Euch Tipps und Tricks zu allen fünf Bossen der Pilzgrotte.

World of Tanks

Video Vorstellung des M5A1 – Klein, aber fein

Wir stellen Euch den M5A1 vor, einen leichten chinesischen Panzer der Stufe IV.

TS3-Service bei allvatar

Kostengünstig Teamspeak 3-Server bei allvatar mieten

Beste Voice-Communication ab 2,20€/Monat für Eure Gilde, Clan, Sippe oder Team. Variable Laufzeiten wählbar, kein Abo!

Aktuelles

World of Warcraft

Rift

Frag Sharlet: Rückblick, Kurioses und Angespielt

Der Herr der Ringe: Online

Starcraft 2

Runes of Magic

Aion

Star Trek Online

Star Wars: The Old Republic

Diablo 3

Age of Conan

Technik

Kino Reviews

allvatar Kolumnen

Sonstiges

Umfragen

Suchtdebatte / Diskussion um sog. Killerspiele


18.06.2012 18:27 Uhr | boba | 9498 Aufrufe 1 like 0 flame
Seite 1 von 2 >
+

Torchlight 2 Preview


Mit Torchlight 2 will Max Schaefer am Diablo 3 Thron rütteln. Wie er das machen will weiß er auch schon. Ob ihm das gelingen könnte, das erfahrt Ihr in diesem Artikel.



Ende Mai lud uns Publisher Perfect World zum anspielen von Torchlight 2 ein. Diablo Schöpfer Max Schaefer, die treibende Kraft hinter Torchlight und CEO Runic Games, war auch vorort und stand uns Rede und Antwort.

Dabei scheint Torchlight gezielt die größten Kritikpunkte von Diablo 3 aufzugreifen. So besteht kein Onlinezwang, die Charaktere werden auf dem eigenen PC gespeichert, es gibt Skillbäume und Unique Items.

Bei den grundsätzlichen Spielmechaniken bleibt Torchlight 2 den Traditionen der ersten beiden Diablo-Teile und dem Vorgänger treu: Die Gebiete, Dungeons und der Loot sind random-generiert. Das Gameplay ist Hack 'n' Slay in Reinkultur.

Runic Games strebt einen Release im Spätsommer an. Max Schaefer verriet mir man wolle auf das, seiner Meinung nach, unvermeidliche Diablo 3 Loch warten. 

Ich entscheide mich für den Engineer.

Arrow  Ich entscheide mich für den Engineer.

Klassen und Charaktererstellung

In Torchlight 2 gibt es vier Klassen. Dabei übernimmt der Outlander die Rolle des typischen Fernkämpfers, während der Embermage für die Caster ins Feld zieht. Berserker und Engineer stürzen sich in den Nahkampf. Dabei konzentriert sich der Engineer auf dicke Zweihand-Waffen, der Berserker bevorzugt zwei Einhänder.

Ich entscheide mich für einen Engineer, vor allem deshalb, weil ich schon immer mal mit riesigen Schraubenschlüssel rumprügeln wollte. Ich darf außerdem noch Rollenspiel-Typisch mein Aussehen verändern und mir ein Haustier aussuchen. Die unterscheiden sich allerdings nur optisch. Also auch mein fliegender Begleiter kann beispielsweise in Fallen "treten". Ich entscheide mich für das Fretchen mit Fliegerbrille, weil's gar so gut zu mir passt.

Mein Pet hilft mir übrigens nicht nur im Kampf, ich kann es in die Stadt schicken um Gegenstände zu verkaufen und ihm eine Einkaufsliste geben. So werde ich den Trash-Loot los und kann neue Heiltränke kaufen ohne in die Stadt zu müssen. Das Heilen in Torchlight 2 läuft Genre-Typisch über Heiltränke, auch für Mana-Regeneration gibt es Tränke. Aber mehr dazu später.

Leben Rot, Mana Blau. Alles wie gewohnt. In der Mitte übrigens die Chargebar, die sich durch Angriffe aufläd.

Arrow  Leben Rot, Mana Blau. Alles wie gewohnt. In der Mitte übrigens die Chargebar, die sich durch Angriffe aufläd.

Das Skillsystem 

Die meisten Skills kosten Mana, dabei lege ich klassisch Skills auf die beiden Maustasten. Neue Skills erhalte ich, indem ich sie im Skillbaum auswähle. Das kostet Skillpunkte, die ich nach dem Levelaufstieg bekomme. Der ist ähnlich aufgebaut wie in Diablo 2: Es gibt drei Skillbäume und ich muss über ein gewisses Level verfügen um diverse Skills ausbauen zu könne. Allerdings ist ein Skill bereits mit 5 Punkten gemaxed. (Ähnlich wie bei Mythos, das ursprüglich ebenfalls aus der Feder Schaefers kam).

Eine Besonderheit ist eine zusätzliche Energie-Ressource, die bei jeder Klasse anders heißt. Je nachdem wie stark diese aufgeladen ist, beeinflusst das einige meiner Skills. Das bringt ein bisschen mehr Dynamik und gibt mir immer wieder diese "jetzt aber" Momente, in denen mein Charakter besonders mächtig erscheint. Im Endgame könnte ich mir auch vorstellen, dass diese Ressource eine besondere taktische Komponente erhält. So gibt es auch im Skillbaum oft Skills, welche die generierung der eher raren ressource fördert.

Zusätzlich zu den Skills gibt es Zaubersprüche, die in Form von Schriftrollen droppen. Mit einem Rechtsklick kann ich die Zaubersprüche lernen und bis zu drei von ihnen Ausrüsten und auf den Q-, W- und E-Tasten, belegen. Ein Zauber, den ich überschreibe ist allerdings weg. Zaubersprüche droppen in verschiedenen Rängen (also Qualitäten) und sind für alle Klassen gleich, also jede Klasse kann alle Zauber lernen, die sie möchte. Das eröffnet es mir, abseits von meiner Skillung, meinen Charakter weiter individuell zu gestalten.

Über das Zentrum der Stadt kann ich jederzeit zu meinen Mitspieler porten.

Arrow  Über das Zentrum der Stadt kann ich jederzeit zu meinen Mitspieler porten.

Das Gruppenspiel 

In der ersten der drei Hub-Städte (es wird drei Akte geben, pro Akt eine) erhalte ich also meine ersten Quests, die mich in die Wildnis schicken, hier erwartet mich ein zufällig generiertes Areal mit zufällig generierten Dungeons. Dabei fällt unserer Gruppe schnell auf, dass wir dem Spiel voraus-rushen. Wer nämlich nur die Quests macht, die einem zufällig beim erledigen anderer Quests begegnen gerät bald an Dungeons, die vom Level her deutlich zu hoch sind. Schaefer bestätigte uns zwar, dass das die Spieler motivieren soll, die Areale zu erkunden, für mich zeigt sich hier allerdings schon der erste kleine Design-Fehler. Etwas zu suchen, ohne zu wissen wonach ist in meinen Augen immer weniger motivierend. Klar sollen Spieler, die alles erkunden einen Vorteil haben, Spieler die nicht gerne erkunden, sollten aber keinen Nachteil haben. So mussten wir schließlich noch mal zurück in die ersten Gebiete, um Nach Dungeons und Quests zu suchen, die wir durch die Quest-Führung des Spiels nicht gesehen haben. Nicht mehr zeitgemäß ist außerdem die Tatsache, dass wir Quests wiederholen mussten, nur weil einer unserer Spieler einen Dialog mit einem NPC oder ein Quest-Item übersehen hat. 

Abgesehn davon läuft das Gruppenspiel flüssig von der Hand und man hat nie das Gefühl nutzlos zu sein. Ähnlich dem Banner-System in Diablo 3 kann ich mich außerdem von der Stadt aus jederzeit zu meinen Mitspielern porten. Bei Random-Partien im Internet ein unverzichtbares Feature.

Das Haustier, hier der Mops mit Rucksack, ist immer mit von der Partie. Es sei denn man schickt es zum Einkaufen.

Arrow  Das Haustier, hier der Mops mit Rucksack, ist immer mit von der Partie. Es sei denn man schickt es zum Einkaufen.

Das Haustier 

Wie es sich für ein Hack'n'Slay gehört ist das Spiel vom Gameplay her sehr flott. Downtimes gibt es eigentlich keine, nur die Tatsache, dass ich eben doch ab und an mal Mana oder Heiltränke brauche trüben den Spielfluss ein wenig. Dafür habe ich aber mein Haustier, dass ich in die Stadt schicken kann, um neue Tränke zu kaufen. Außerdem verkauft es meinen Trash. So muss ich zwar zwei Minuten auf meinen Helfer verzichten, kann aber weiterspielen und muss nicht in die Stadt.

Generell sind die Haustiere ein wichtiges Spielelement in Torchlight 2. Sie sind ein wenig mit den Begleitern aus Diablo zu vergleichen, allerdings sind sie deutlich mächtiger. Vor allem deshalb, weil sie ebenfalls die Zaubersprüche, die droppen lernen und ausführen können. So gebe ich meinem Pet beispielsweise Buffzauber. Nun muss ich kein Mana ausgeben, um gebuffed zu sein und ich muss nicht daran denken den Buff aufrecht zu halten. Desweiteren haben Haustiere drei Ausrüstungs-Slots, in die ich spezielle Haustier-Drops setzen kann. Diese fallen teils extrem stark aus und machen mein Pet deutlich mächtiger. Jeder Charakter hat außerdem die Möglichkeit Fische zu fangen. Hier muss man im richtigen Timing die Angel einholen. Wer auf das "Minigame" keine Lust hat, kann es überspringen, allerdings ist die Fischausbeute dann ein wenig geringer. Fische geben den Haustieren, je nach Fisch, starke Buffs.

So sind Haustiere in Torchlight 2 nicht einfache Begleiter, sondern tatsächlich teil des Charakters und die zwei Minuten, die ich mein Frettchen zum Einkaufen in die Stadt schicke, machen sich doch recht deutlich bemerkbar.


Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten



Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2014 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Torchlight 2 Preview Klassen, Skillsystem, Gruppenspiel, Haustiere - allvatar.com