Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

  • Tools
  • Community
1

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

Aktuelles

World of Warcraft

Rift

Frag Sharlet: Rückblick, Kurioses und Angespielt

Der Herr der Ringe: Online

Starcraft 2

Runes of Magic

Aion

Star Trek Online

Star Wars: The Old Republic

Diablo 3

Age of Conan

Technik

Kino Reviews

allvatar Kolumnen

Sonstiges

Umfragen

Suchtdebatte / Diskussion um sog. Killerspiele


26.07.2011 13:57 Uhr | Ara | 7431 Aufrufe 0 like 1 flame
Seite 1 von 2 >
1

Hellgate: Global - Wie schlägt sich der Relaunch?


HanbitSoft will es noch einmal wissen und bringt Hellgate: London in einer Neuauflage in den Westen. Unter dem Namen Hellgate: Global wird das 2009 eingestellte Spiel als Free-2-Play wieder verfügbar sein. Wir haben uns die Beta angeschaut und geguckt wie sich die neue Version schlägt.



Die ursprüngliche Version stammt von den Flagship Studios

Arrow  Die ursprüngliche Version stammt von den Flagship Studios

Es war überraschend als ein großer Teil der Blizzard North Entwickler 2003 kündigte und sie wenig später ihr eigenes Studio unter dem Namen Flagship Studios gründeten. Darunter waren auch die Diablo-Väter Bill Roper, David Brevik und die beiden Schaefer Brüder. Dagegen weniger überraschend war, dass sich das Studio an einem neuem Action Hack n' Slay versuchen wollte.

So war Hellgate: London geboren, eine düstere Weiterentwicklung des Diablo-Systems im Setting, des von Dämonen heimgesuchten London. Das Spiel selbst hatte zu seiner Veröffentlichung 2007 ein besonderes Zahlmodell. Hatte man sich die Spielebox im Laden gekauft, konnte man den größten Teil des Spiels kostenfrei spielen. Schloss man zusätzlich ein Abo über 10 Euro im Monat ab, bekam man neben einigen netten Annehmlichkeiten, wie eine größere Bank, auch Zugriff auf neuen Content.

Leider ging dem unabhängigen Entwickler kurz vor Ende der Entwicklung das Geld aus und so konnte die voreilig veröffentlichte Version von Hellgate: London zwar mit einem soliden System aufwarten, jedoch fehlte es, vor allem zum Ende hin, an Inhalten. Auch nach der Veröffentlichung konnten die Flagship Studios nicht schnell genug die fehlenden Inhalte nachliefern, damit sich das Abschließen eines Abos lohnen würde. So führte dieser Teufelskreis kurze Zeit später zum finanziellen Ruin und Hellgate: London wurde gut ein Jahr nach Release im Westen wieder eingestellt.

Anders sah es dagegen im asiatischen Raum aus. Hier erwarb HanbitSoft die Rechte am Spiel und entwickelte eine Neuauflage und machte einige Änderungen am Spiel und entwickelte auch den unfertigen zweiten Content-Patch eigenhändig fertig. Wenig später veröffentlichte der Publisher in Asien sogar die Erweiterung Hellgate: Tokyo.

Mit Hellgate: Global bringt HanbitSoft nun die asiatische Version, quasi als Re-Import, zurück in den Westen. Daher sind vor allem die Änderungen interessant, die HanbitSoft in den letzten Monaten in das Spiel eingefügt hat, die in Asien zu einem echten Erfolg führten und nun auch im Westen dem Spiel zu neuem Glanze verhelfen sollen.

Das Tutorial ist fast unverändert geblieben

Arrow  Das Tutorial ist fast unverändert geblieben

Des Kaisers alte Kleider

Auf dem ersten Blick  hat sich seit der 2007er-Version nicht viel getan. Es gibt die gleichen sechs Klassen mit den gleichen Ausrichtungen und den gleichen Fähigkeiten. Auch beim Interface hat sich kaum etwas geändert, wer die Ur-Version gespielt hat, der wird sich sofort im Interface zurechtfinden. Lediglich hier und dort sind einige Ergänzungen vorgenommen worden. Die Änderungen erinnern jedoch mehr an eine Weiterentwicklung durch Patches, als an eine komplette Neuauflage.

Auch am Spiel selbst gab es kaum bis gar keine Veränderungen. So startet ihr im gleichen Tutorial wie noch vor vier Jahren, mit den gleichen Aufgaben und den gleichen Monstern in der gleichen Umgebung. Einzige Neuerung: Nach Abschluss des ersten Tutorials gibt es eine zusätzliche Einführung in das Interface, danach startet ihr aber, wie bereits in Hellgate: London, in einer U-Bahn Station.

Von dort geht es in alter Manier durch U-Bahn-Schächte in die unterschiedlichen Zonen. Die Zonen sind gleich geblieben, jedoch wurde die Reihenfolge leicht verändert. Ebenfalls Anpassungen gab es bei der Monsterverteilung, die Monsterrate scheint nun etwas höher zu sein als noch im Original.

Auch wirken die Questtexte nicht mehr ganz so verstörend wie früher. An der inhaltlichen Qualität der Quests hat sich dagegen aber kaum etwas verändert, noch immer ist das Questdesign eher schwach und besteht primär aus dem üblichen „Töte X Monster".  Somit teilt leider auch die Neuauflage die Schwächen des alten Teils.

Am Crafting hat sich ebenfalls kaum etwas geändert. Gegenstände können immer noch in Rohstoffe zerlegt werden und danach verwendet werden um Gegenstände zu verbessern, oder gegebenenfalls komplett Neue zu erschaffen. Dazu müssen Rezepte gefunden werden, die frei in der Welt von Monstern fallen gelassen werden. Ein ernsthaftes Crafting-System mit einem Aufstiegssystem und einer tatsächlichen Entwicklung gibt es jedoch auch 2011 nicht.

Interface und Menü sehen noch gleich aus

Arrow  Interface und Menü sehen noch gleich aus

Wo Schatten ist, dort ist auch Licht

Hellgate: London konnte damals, trotz seiner Mängel, viele Spieler überzeugen und zwar durch einige sehr ausgeklügelte Features. So befindet sich zum Beispiel immer noch das so genannte Mini-Game im Spiel. Erfüllt ihr drei bestimmte Aufgaben, zum Beispiel "Töte drei Gegner mit Gift" oder „Finde drei Rüstungsteile", dann fällt besonders viel Loot für euch ab. Ein Feature was nicht über ein gutes oder schlechtes Spiel entscheiden mag, jedoch trotzdem frischen Wind in das Spiel brachte und immer noch Spaß bringt.

Ebenfalls ein Vorreiter war das Loot-System von Hellgate: London. So bekommen Spieler nur ihr eigenes Loot angezeigt und die Zeiten von Ninja-Lootern ist Vergangenheit. Ein System, das übrigens auch in Diablo 3 zum Einsatz kommen wird. Besonders viel Loot gibt es nun bei den neu eingeführten Botschaftern der Hölle. Habt ihr in einer Zone eine bestimmte Anzahl an Gegnern getötet, taucht ein besonders starker Bossgegner auf. Habt ihr diesen besiegt, dann werdet ihr mit reichhaltiger Beute belohnt. Ist euch der Gegner übrigens zu schwer, dann könnt ihr weiterhin bis zu vier Freunde zur Hilfe rufen.

Ansonsten hat sich auch beim Gameplay nicht viel verändert. Weiterhin schnetzelt ihr euch durch die Gegnerhorden ohne viel Sinn und Verstand. Lange Kämpfe gibt es nur gegen Bossgegner, die einfachen Gegner fallen nach ein oder zwei Schlägen. Aus diesem Grund begegnet ihr auch keinen einzelnen Gegnern, sondern kämpft immer gegen Monsterscharen. Somit bedient sich hier Hellgate: Global dem klassischen Hack n Slay-System. Keine Überraschungen, weder im positiven noch im negativen Sinne.

PvP bietet kurze Abwechslung

Eine große Neuerung im Spiel sind die Arenen. Diese wollte schon Flagship Studios gerne in die Ur-Version nachträglich einbauen, kam jedoch nicht mehr dazu. Der PvP-Modus befindet sich aber auch heute noch mitten in der Entwicklung und bisher gibt es lediglich einen Deathmatch-Modus, in dem bis zu sechs Spieler gegeneinander antreten können.

Weitere Modi sollen jedoch folgen und auch das Aufstiegssystem soll weiter ausgebaut werden. Während eine offizielle Rangliste noch nicht vollständig implementiert wurde, kann man bereits in Ränge aufsteigen und dabei neue Titel ergattern. Aber hier spielt man momentan wirklich noch an einer offenen Baustelle herum und eine abschließende Bewertung über den PvP-Modus mag man noch nicht treffen.


Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten



0 like
1 flame

Gast: 01.01.1970 01:00 Uhr

 
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2018 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Hellgate Global Neues Altes PvP - allvatar.com