Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

  • Tools
  • Community
1

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

Aktuelles

World of Warcraft

Rift

Frag Sharlet: Rückblick, Kurioses und Angespielt

Der Herr der Ringe: Online

Starcraft 2

Runes of Magic

Aion

Star Trek Online

Star Wars: The Old Republic

Diablo 3

Age of Conan

Technik

Kino Reviews

allvatar Kolumnen

Sonstiges

Umfragen

Suchtdebatte / Diskussion um sog. Killerspiele


14.04.2011 14:59 Uhr | Aenima | 7600 Aufrufe 0 like 1 flame
Seite 1 von 3 >
1

allvatar Review: Black Prophecy Free2Play Sci-Fi MMO | Story, Charaktererstellung, Prolog und Tutorial


Am 21.03.2011 war es endlich soweit: Nach unendlichen Verschiebungen wurde das Sci-Fi Action MMO Black Prophecy nun von Publisher Gamigo endlich offiziell gelaunched.

Wir haben uns Black Prophecy für Euch angeschaut und ich kann vorweg nehmen, dass sich das Werk von Reaktor Media durchaus mit MMOs auf Abo-Modell messen kann.

Viel Spaß mit unserem Black Prophecy Review



Black Propecy - Stellarvox Veritas News

Arrow  Black Propecy - Stellarvox Veritas News

Story

2019 - 2106
Da es sich bei Black Prophecy um ein Sci-Fi MMO handelt, vermag es nicht zu verwundern, dass die Geschichte und Handlung von BP in der mehr oder minder nahen Zukunft angesiedelt ist. Im Jahr 2026 werden erste besetzte Forschungsstationen auf dem Mars errichtet, und in den folgenden Jahren werden immer mehr Marskolonien von emigrierten ehemaligen Erdenbürgern bevölkert. Da es selbstverständlich auch in den ewigen Weiten einiges abzugreifen gibt, werden in der Folge viele Minen- und Handelsgesellschaften gegründet, die wertvolle Mineralien, Erze und sonstige Schätze des Universums abbauen und handeln. Genau diese Gesellschaften buhlen um die Gunst der fünf größten Marskolonien und unterstützen diese sowohl finanziell, als auch in logistischen Fragen. Da Mißgunst und Neid in der Natur des Menschen fest verankert sind, kommt es wie es kommen muss, und im Jahre 2106 beginnt der erste Koloniekrieg im All. 

Die zweite Erde: Sabiador

Arrow  Die zweite Erde: Sabiador

2123 - Jetztzeit
Eine Scout-Sonde entdeckt im Jahre 2123 einen lebensfreundlichen Planeten, der ob seiner Beschaffenheit als zweite Erde bekannt wird. Da es sich hier offensichtlich sehr gut aushalten lässt, beginnt der interstellare Exodus und 2176 erreicht das erste Kolonieschiff die neue Heimat.

Um sich den spezifischen Umweltbedingungen in den neuen Welten besser anpassen zu können, werden im Jahre 2203 die ersten Geniden gezüchtet, was bei vielen gottesfürchtigen Bürgern auf wenig Gegenliebe stösst. Da die Geniden beginnen sich unkontrolliert zu vermehren, kommt es zur Bildung zweier Lager, und wenige Zeit später beginnt der erste sogenannte Art-Krieg.

Im Jahre 2258 werden die Geniden dann von Sabiador vertrieben und sie finden Zukunft auf dem Planeten Geneera. Da man aber immer noch Angst vor einem Vergeltungsangriff der Geniden hat, wird 2287 die Tyi-Protektoren Armee gegründet, die aus kybernetisch manipulierten Menschen besteht. Somit sind dann auch die Gegenspieler in Black Prophecy definiert, und Ihr könnt Euch für eine der beiden Fraktionen entscheiden, wenn es darum geht die Vorherrschaft in den unendlichen Weiten des Alls an sich zu reissen.

Black Prophecy Charaktererstellung

Arrow  Black Prophecy Charaktererstellung

Charaktererstellung

Bevor es zur obligatorischen Charaktererstellung geht, gilt es zunächst einen Server zu wählen, auf dem man in Zukunft sein Online-Dasein fristen will. Derzeit stehen nur zwei Server zur Auswahl:

  • Kemmura (englischsprachig)
  • Shinava (deutschsprachig)

Habt Ihr Euch für einen der beiden Server entschieden, gilt es nun das Alter-Ego zu definieren. Neben der Auswahl zwischen einem männlichen und weiblichen Charakter, könnt Ihr diverse andere äußerliche Merkmale definieren, wie z.B. die ethnologische Herkunft (Afrikanisch, Asiatisch und Hell- bzw. Dunkelhäutig), das Alter, das Gewicht und die Schwerkraft, die auf Eure Gesichtszüge einwirkt.

In den Erweiterten- und Spezial-Einstellungen könnt Ihr dann Euren Charakter noch tiefergehender individualisieren. Es stehen viele Möglichkeiten und Einstellungen zur Verfügung, mit der Ihr Haare, Stirn, Augen, Nase und Wangen, also im Endeffekt alle gesichtlichen Züge Euren Wünschen anpassen könnt. Tattoos und Gadgets (Piercings, Bartwuchs etc.) dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Alles in allem sind die Charakter-Individualisierungsmöglichkeiten sehr vielseitig und Black Prophecy kann sich in diesem Punkt ohne Probleme mit Premium-Abo-MMOs messen. An die vielen Feinheiten wie bei der Charaktererstellungs-Referenz Aion, vermag Black Prophecy aber (natürlich) nicht heranreichen.

Stellarvox Veritas - Der News-Sender der Zukunft

Arrow  Stellarvox Veritas - Der News-Sender der Zukunft

Prolog

Mit einer mehrminütigen Cinematic-Sequenz werdet Ihr stimmungsvoll mit der Geschichte von Black Prophecy bekannt gemacht. Auch hier vermag es Black Prophecy  zu punkten, denn die Sequenzen sind wirklich hochwertig und man muss keinen Vergleich mit anderen MMOs scheuen.

Am Ende der Einführung landet Ihr dann auch schon mitten im Kriegsgeschehen, genauer gesagt auf dem Kolonieschiff Dione, dass von einem Geniden-Geschwader angegriffen wird. Wie es Standart ist, werdet Ihr nun mittels eines Tutorials mit der Steuerung und Bedienung von Black Prophecy bekannt gemacht.

Mittels Maus steuert Ihr Euer Fadenkreuz und feuert auf feindliche Schiffe

Arrow  Mittels Maus steuert Ihr Euer Fadenkreuz und feuert auf feindliche Schiffe

Tutorial

Gefechtssteuerung
Da Ihr in einem Gefechtsturm auf der Dione sitzt, werdet Ihr zunächst auf die der Steuerung der Waffensystem eingelernt. Mit der Maus könnt Ihr Euer Fadenkreuz steuern und Überraschung: mit dem linken Mausbutton aktiviert Ihr das derzeit aktive primäre Waffensystem.

Nun gilt es einige feindliche Jagdschiffe auszuschalten, die es auf Euch und das Kolonieschiff Dione abgesehen haben. Mittels der Tabulator-Taste ist es zudem möglich ein feindliches Schiff fest ins Target zu nehmen, und Ihr erhaltet ein zusätzliches HUD, das Euch einen sich bewegenden Zielerfassungs-Punkt liefert, der als Anhaltspunkt für die Flugbahn und somit den korrekten Feuerpunkt liefert.   

Große Schiffe schaltet Ihr aus, indem Ihr verschiedene Schwachstellen des Schiffs zerstört

Arrow  Große Schiffe schaltet Ihr aus, indem Ihr verschiedene Schwachstellen des Schiffs zerstört

Sind die lästigen Jagdflieger erledigt, wartet nun ein etwas dickerer Fisch darauf zerstört zu werden: ein Jadd Baran (Geniden-Fraktion Kampfgruppe) Schlachtschiff stellt sich Euch in den Weg. Große Kampfschiffe bzw. Stationen werden wohl das Endgame von Black Prophecy darstellen, und man schaltet diese Kolosse aus, indem man verschiedene gekennzeichnete Schwachstellen (siehe Screenshot) angreift und zerstört. Sind alle Zielpunkte zerstört geht das Geniden-Kampfschiff in einer schick dargestellten Animation in Flammen auf, und als Belohnung für das Geleistete erhält man sein erstes eigenes Raumschiff, das Euch als treuer Gefährte in den ersten Leveln und Missionen dienen wird.

Schiffsteuerung
Neben der Gefechtssteuerung will auch das manövrieren mit Raumschiffen gelernt sein, was uns aber vor keine großen Herausforderungen stellt. Die obligatorische WASD-Steuerung und QE-Strafing greift auch in Black Prophecy:

  • W = Beschleuingen
  • S = Abbremsen bzw. rückwärts fliegen
  • A = Nach links ausscheren
  • D = Nach rechts ausscheren
  • Q = Nach links rollen
  • E = nach rechts rollen 

Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten




0 like
1 flame

Gast: 01.01.1970 01:00 Uhr

 
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2018 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Black Prophecy Review Charaktererstellung Story Prolog Steuerung Tutorial - allvatar.com