Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

  • Tools
  • Community
1 2 3 4 5 6

Jetzt kostenlos oder in der Premium Version sichern

Gildenhosting: EQdkp-Plus Version 1.0 ab sofort verfügbar!

Hol Dir Dein Gildenhosting für Eure Gilde. Eigene Homepage, EQDKP-System, Forum uvm.

Heroes of the Storm

Technical Alpha – das allvatar-Preview

Wird sich Blizzard mit HotS auf dem MOBA-Markt etablieren können und was unterscheidet das Spiel von den derzeitigen Genregrößen? Wir sagen Euch was Sache ist!

WildStar

Alle verfügbaren Klassen in der Übersicht

WildStar soll noch in diesem Jahr in den Handel kommen, wir stellen Euch bereits jetzt alle verfügbaren Klassen in unserer Übersicht vor.

Hearthstone – Heroes of Warcraft

Hearthstone Builder – Das Tool für alle HS-Spieler

Unsere HB-Datenbank bietet Euch alle Karten, die Ihr nach Klassen, Seltenheit und vielen anderen Gesichtspunkten filtern könnt.

Heroes of the Storm

Die Schlachtfelder – Übersicht, Facts und Preview-Videos

Wir geben Euch bereits heute einen Überblick über die verschiedenen Schlachtfelder bzw. Battlegrounds in Heroes of the Storm.

TS3-Service bei allvatar

Kostengünstig Teamspeak 3-Server bei allvatar mieten

Beste Voice-Communication ab 2,20€/Monat für Eure Gilde, Clan, Sippe oder Team. Variable Laufzeiten wählbar, kein Abo!

Aktuelles

World of Warcraft

Rift

Frag Sharlet: Rückblick, Kurioses und Angespielt

Der Herr der Ringe: Online

Starcraft 2

Runes of Magic

Aion

Star Trek Online

Star Wars: The Old Republic

Diablo 3

Age of Conan

Technik

Kino Reviews

allvatar Kolumnen

Sonstiges

Umfragen

Suchtdebatte / Diskussion um sog. Killerspiele


12.05.2010 14:42 Uhr | Aenima | 6817 Aufrufe 0 like 0 flame
< Seite 2 von 2
+

Star Trek Online Guide Raidisode: Infected/Infiziert Seite 2


Weiter geht es mit unserem Guide zur Star Trek Online Raidisode Infected / Infiziert.

Vielen Dank an die Gilde Thelyn Ennor für diesen tollen Guide!!



Angekommen müsst ihr erstmal die Patrouille an der Raumstation 82 vernichten und entdeckt noch einen Transwarpkanal.

Arrow  Angekommen müsst ihr erstmal die Patrouille an der Raumstation 82 vernichten und entdeckt noch einen Transwarpkanal.

Ankunft im Sibiran-System

Borg Patrouille vernichten

Bei der Sternenbasis 82 angekommen, entdeckt ihr Borg-Patrouillen, die jede Kontaktaufnahme blockieren und beseitigt werden müssen. Dabei solltet ihr immer erst die Sphären angreifen, da diese deutlich schneller besiegt sind als die Kuben. Diese feuern Plasmatorpedos, welche ihr unbedingt abschießen müsst, da diese leicht das ganze Schiff zerstören können. Außerdem solltet ihr euer Feuer auf eine Seite konzentrieren und die Kuben möglichst durch Fähigkeiten stören und schwächen, da diese eure Schilde mit wenigen Schüssen ausschalten. Achtet bei der Explosion ausgeschalteter Gegner und besonders bei Kuben, auf genügend Abstand, da diese sehr viel Flächenschaden verursachen und auch einen Kreuzer mit vollen Schilden auseinander reißen.

 

Der Transwarpkanal wird von einem taktischen Kubus und vielen weiteren wellen an Borg Sphären verteidigt.

Arrow  Der Transwarpkanal wird von einem taktischen Kubus und vielen weiteren wellen an Borg Sphären verteidigt.

Zerstört den Transwarpkanal

Ist die Patrouille erledigt, berichtet einer eurer Brückenoffiziere, dass Verstärkung durch den Transwarpkanal unterwegs ist. Das Ziel ist somit den Kanal zu zerstören, der jedoch von einem Schild geschütz wird. Dieser lässt euch nur eine kurze Zeitspanne offen, wenn gerade Verstärkung eintrifft und damit die Schilde ausgeschaltet werden. Dieses Zeitfenster öffnet sich jetzt nur noch, nachdem ihr die Verstärkung zerstört habt. Diese wird bei fallendem Zustand des Kanals immer stärker. Gegen die vielen Sonden und Sphären empfiehlt es sich insbesondere Chiffrierungssensoren und Feedback-Pulse anzuwenden. An dem Kanal befinden sich dann noch drei Transmitter, die erst bei bestimmten Prozentwerten des Kanals aktiviert werden und zwei Möglichkeiten bieten:

  • Transmitter zerstören, sorgen sonst für noch mehr Nachschub und werden jeweils bei 100%, 75% und 50% aktiviert.
  • Transmitter für Sternenflotte erhalten, sogenannter Hardmode mit mehr Borg und besserer Beute. Epische Beute lässt in diesem Fall das Tor fallen!
Stellt ihr die Transmitter für die Förderation sicher, erhaltet ihre zusätzliche Beute. Der sogenannte Hardmode mit mehr Verstärkung der Borg.

Arrow  Stellt ihr die Transmitter für die Förderation sicher, erhaltet ihre zusätzliche Beute. Der sogenannte Hardmode mit mehr Verstärkung der Borg.

Boss: Taktischer Kubus

Fällt der Zustand des Kanals auf 25%, erscheint schließlich der Boss. Es handelt sich dabei um einen taktischen Kubus mit zwei weiteren Kuben, die natürlich besiegt werden müssen. Zusätzlich befindet sich die letzte Welle der Verstärkung schon längst mit euch im Kampf. Deshalb positioniert ihr euch hinter dem Kanal. Das ermöglicht es euch diesen in Schussreichweite zu behalten und gleichzeitig die Verstärkung ungestört zu vernichten. Tipp: Mindestens 45°Grad über oder unter den Kuben fliegen, da ihr euch dort außerhalb des Schusswinkels der Plasmatorpedos befindet.



Links den Infizierten solltet ihr schnell auschalten, während der rechte elitäre taktische Borg euch zu lange äufhält.

Arrow  Links den Infizierten solltet ihr schnell auschalten, während der rechte elitäre taktische Borg euch zu lange äufhält.

Auf die Sternenbasis 82 beamen

Borg Gruppen

Auf der Sternenbasis 82 werdet ihr verschiedene Borg finden, die sich in Patrouillen oder stationären Gruppen befinden. Deren Konstellation lassen sich in vier Kategorien einteilen:

  • Sammelknoten, oberste Priorität. Pro stationäre Gruppe ein festes Gerät. Wenn dieses nicht zerstört wird, werden die Borg dieser Gruppe immer wiederbelebt.
  • Infizierte Borg, bevorzugtes Ziel. Halten wenig aus, betäuben und halten euch häufig fest.
  • Elitäre- und Schwere taktische Borg, verursacht sehr viel Schaden, hält sehr viel aus und ruft Helfer herbei. Auf Distanz halten und als letztes erledigen!
  • Restliche Borg, Helfer und sonstige, halten am wenigsten aus und stellen eine geringe Bedrohung da. Achtet auf eure Flanken, da Helfer gerne hinter euch gebeamt werden!

 

Von oben links werdet ihr kommen, die Borg warten hier unten und der Sammelknoten zu dieser Gruppe, befindet sich hinter der Ecke (Rechts im Bild).

Arrow  Von oben links werdet ihr kommen, die Borg warten hier unten und der Sammelknoten zu dieser Gruppe, befindet sich hinter der Ecke (Rechts im Bild).

Vorgehensweise

Wichtigste Regel: Haltet die Borg auf Distanz, denn im Nahkampf seid ihr der Masse unterlegen. Lasst euch zurückfallen und zieht die Gruppe lieber um eine Ecke. Dadurch wird keine weitere feindliche Gruppe in den Kampf mit eingebunden, was durchaus leicht passieren kann, da sich in großen Räumen häufig zwei Gruppen befinden. Diese haben wieder einen eigenen Sammelknoten und im Raum können noch Patrouillen untwerwegs sein. Wählt also einen Sammelknoten in Sichtweite bei möglichst großer Distanz aus, zerstört diesen und zieht euch unbedingt danach zurück. Falls euch die Borg dabei zu sehr auf die Pelle rücken, nutzt Forcefield Dome des Technikers. Einige Knoten befinden sich auch direkt um die nächste Ecke und sind nicht sofort zu sehen. Stehen die Borg wie betäubt in der Gegend, statt tot umzufallen, befindet sich noch ein Knoten in der Nähe.

Captain Ogen ist größer als die Bedrohung die von ihm ausgeht.

Arrow  Captain Ogen ist größer als die Bedrohung die von ihm ausgeht.

Boss: Captain Ogen

Säubert zuerst den Raum von allen Borg-Gruppen und achtet darauf, nicht Captain Ogen auf der Plattform anzuschießen. Macht dies erst, wenn in dem Raum alle anderen Borg vernichtet sind und stationiert euch vor dem Kampfbeginn gegen Ogen am Raumeingang. In dieser Phase wagt er sich erst alleine gegen euch, ruft jedoch kurz danach zwei getrennte Gruppen zur Hilfe. Kümmert euch zuerst um jene am Eingang und zerstört den Knoten gleich links an der Wand. Erst danach kommt die Gruppe auf der Plattform dran, auf der sich auch ein Knoten befindet. Captain Ogen steht derweil neben der Gruppe auf der Plattform und sollte nicht angeschossen werden. Erst nach den zwei Gruppen wird der Schaden auf Captain Ogen konzentriert, da alle weiteren Borg, die von ihm gerufen wurden keinen Knoten mehr besitzen. Habt ihr in bezwungen, müsst ihr rechts an der Plattform, die drei Sequenzen eingeben, um das Kraftfeld abzuschalten

In der Raummitte befindet sich der Schildgenerator, der die Schilde vor Rebecca Simmons versorgt. in den Ecken jeweils ein Generator, die den Schildgenerator schützen.

Arrow  In der Raummitte befindet sich der Schildgenerator, der die Schilde vor Rebecca Simmons versorgt. in den Ecken jeweils ein Generator, die den Schildgenerator schützen.

Schildgeneratoren

Am Ende des Weges befindet ihr euch in einem großen Raum, den ihr eng beieinander betreten solltet, da die Tür hinter euch zugemacht wird. Im Raum befinden sich in den Ecken vier Schildgeneratoren, sowie ein großer Generator in der Raummitte. Dazwischen kleine Plattformen, viele Borg und eine ungesunde Flüssigkeit, dem Plasma. Häufig könnt ihr eure Kameraden noch im Plasma wiederbeleben, die sich dann möglichst schnell einen Weg auf eine Plattform suchen müssen. Ihr müsst es schaffen, die vier Schildgeneratoren in einer kurzen Zeitspanne mit einem Virus zu infizieren, damit der große Generator für den Schild zu dem Endboss Rebecca Simmons zugänglich wird. Dafür teilt ihr die Gruppe in zwei Teams auf:

  • Ein Zweier-Team aus Taktiker und Wissenschaftler, das von der Mitte aus sich um die Borg kümmert oder die Ecken vor der Dreier-Truppe säubert.
  • Eine Dreier-Truppe aus dem Rest, die zu den Schildgeneratoren springen darf und synchron die Sequenzen eingeben müssen.
Auf Plattformen könnt ihr Borg einfach in das Plasma schubsen und gewinnt dadurch deutlich Zeit.

Arrow  Auf Plattformen könnt ihr Borg einfach in das Plasma schubsen und gewinnt dadurch deutlich Zeit.

In den Ecken könnt ihr mit Zurückwerfeffekten die Borg einfach von den Plattform schubsen. Ist die Plattform beim Schildgenerator erstmals frei von Borg, muss der Dreier-Trupp etwa gleichzeitig eine Sequenz eingeben, damit die Barriere um den Schildgenerator unterbrochen wird. Das Hochladen des Virus verhindert die Funktion des Schildgenerators und ab jetzt läuft die Zeit mit, was an dem Fortschrittsbalken zu erkennen ist. In dieser Zeit müsst ihr den Virus auf die drei weiteren übertragen haben, ansonsten wird alles zurückgesetzt. Bei Erfolg erhaltet ihr eine großzügige Zeitspanne, in der ihr den Generator in der Raummitte zerstören solltet. Hiermit beginnt der Kampf gegen die Rebecca-Simmons.
Mit der Naniten Infektion, blauer Kreis, solltet ihr in Schlagreichweite von Rebecca Simmons sein oder aus der Sichtweite eurer Mitspieler.

Arrow  Mit der Naniten Infektion, blauer Kreis, solltet ihr in Schlagreichweite von Rebecca Simmons sein oder aus der Sichtweite eurer Mitspieler.

Boss: Rebecca Simmons

Positioniert euch, bevor ihr Rebecca Simmons anschießt, da ab dann die vier Raumecken, sowie der Eingang mit Plasma überschüttet werden und direkter Kontakt tödlich ist. Sterben alle Gruppenmitglieder, dürft ihr die Prozedere mit den Schildgeneratoren wiederholen. Dieser Boss hat viele Änderungen mitgemacht und es gibt viele Taktiken, die jedoch nicht mehr alle im Ansatz funktionieren. Hauptbestandteil des Encounters ist eine Schwächung, erkennbar an einem blauen Kreis um euch, der folgenden Zweck erfüllt:

  • Naniten Infektion, Angriffe damit werden mit massivem Flächenschaden beantwortet, falls keiner in Schlagreichweite die Bedrohung hat. Trifft eure Mitspieler in Sichtweite von euch und die sich in der Reichweite befinden.
Damit lassen sich viele Taktiken erfinden, wovon viele nicht ganz regulär sind, aber dafür nicht mehr davon abhängen wie sich Rebeccas Simmons denn heute verhält. Daher wird es eine „Mittlere Plattform und alle im Nahkampf drauf" und eine „Verstecke dich mit der Naniten Infektion" an Auswahl Möglichkeiten geben
Im Nahkampf lohnt sich das Bath Let, womit direkt die Lebenspunkte angegriffen werden.

Arrow  Im Nahkampf lohnt sich das Bath Let, womit direkt die Lebenspunkte angegriffen werden.

Mit Bath'Let gegen die Borg

Die Gruppe positioniert sich auf die Plattform in der Raummitte, dort wo der Generator stand. Dort wird auf Rebecca Simmons gewartet, bis diese sich auf die mittlere Plattform wagt. Solange dies nicht geschieht, sollte der Captain mit dem blauen Kreis sich möglichst fern von der Gruppe halten und zur Not zur Schräge am Raumeingang laufen, damit dieser außer Sichtweite kommt. Häufig bleibt der Boss hängen oder aber bewegt sich einfach nicht mehr. Dafür aber bombardiert sie euch mit Flächenschaden, da keiner sich an sie stellen kann, wenn sie über dem Plasma schwebt. Zeitgleich könnt ihr nicht ständig außer Sichtweite und Reichweite eurer Mitspieler gelangen. Dabei dann noch keine Borg ziehen, geheilt werden und andere unterstützen. Gelingt euch jedoch Rebecca Simmons in Schlagreichweite zu bekommen, stellen sich alle an Rebecca Simmons und probieren ihre Bath'Lets aus. Mit etwas Glück, werdet ihr so Rebecca Simmons in die Knie zwingen.
In den vier Statiskammern bleibt ihr aus der Sichtweite eurer Mitspieler und könnt von hier die Borg von der Plattform schupsen.

Arrow  In den vier Statiskammern bleibt ihr aus der Sichtweite eurer Mitspieler und könnt von hier die Borg von der Plattform schupsen.

In die Stasiskammern stellen:

Aufgestellt wird sich so, dass ein Wissenschaftler auf der mittleren Plattform sich frei bewegen kann und sich bei Naniten Infektion zur Schräge am Raumeingang außer Sichtweite begibt. Gegenüber dem Raumeingang stehen auf einer zwischen Plattform zwei Borg und dahinter befinden sich vier Stasiskammern, worin sich der Rest reinstellt. Dort seid ihr alle außer Sichtweite voneinander und könnt alle von der mittleren Plattform aus geheilt werden. Borg an den Raumecken sehen euch nicht und der Wissenschaftler auf der mittleren Plattform wird von euch gegen die Borg dort unterstützt. Dieser Wissenschaftler hat die schwere Aufgabe selber zu überleben, da er auf eure Naniten Infektionen achten muss und auch mehre Borg auf ihn aufmerksam werden können. Euer zweiter Wissenschaftler sollte daher immer ein Auge auf seinen Kollegen haben! Wenn dies befolgt wird, werdet ihr mit einem epischen Item belohnt und habt eure Aufgabe gemeistert.

 

Vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal an die Jungs von Thelyn Ennor für diesen tollen Star Trek Online Guide zur Raidisode Infected / Infiziert.


Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten



0 like
0 flame
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2014 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel
Star Trek Online Guide Raidisode Infected Seite 2 - allvatar.com